Die in Paris lebende Camille ist einer der Gründe, warum der Nouvelle Chanson nicht nur innerhalb der französischen Landesgrenzen funktioniert. Dank zahlreicher Touren durch Deutschland als Solokünstlerin oder vor Jahren als Sängerin des Cover-Projekts Nouvelle Vague, hat sie sich auch in Deutschland eine Fanbase erspielt. Jetzt meldet sich Camille zurück mit dem Album OUÏ, das am 2. Juni erschienen ist und spielt im September zwei Konzerte in Hamburg und Berlin.

Vier einzigartige Studioalben veröffentlichte Camille bisher, erhielt zahlreiche Preise und Platin-Auszeichnungen, machte sich einst durch ihre Mitwirkung bei Nouvelle Vague und später als Schauspielerin einen Namen – und kündigt nun, sechs Jahre nach ihrem letzten Album Ilo Veyou, endlich ihr neues Studioalbum an: OUÏ heißt es und wird am 2. Juni erscheinen. Insgesamt sind es die französische Sprache und die Magie des Klanges, die OUÏ dominieren.

Camille, die sich mit ihren Live-Auftritten einen herausragenden Ruf erarbeitete – die Palette reicht dabei von ausverkauften Crossover-Kunst-Happenings zwischen Paris, London und Sydney bis hin zu einer intimen Tour durch Kirchen in der Beaujolais-Region –, wird die Veröffentlichung von OUÏ über die Sommermonate mit einer Tour durch ihre französische Heimat zelebrieren, bevor sie dann im September zwei Konzerte in Hamburg und Berlin spielen wird.

mct.tickets.de

www.camilleofficiel.fr
www.facebook.com/camilleofficial

Mehr zum Album

Aufgrund eines Fernsehauftritts muss das Konzert von Camille in München leider abgesagt werden.