Auf ihrem Debütalbum beschäftigten sich die beiden Zwillingsschwestern Lisa-Kaindé und Naomi Díaz noch mit ihrer Vergangenheit. “Ibeyi” brachte dem französisch-kubanischen Elektro-Soul-Duo 2015 viele Fans ein und zog Kollaborationen mit prominenten Künstlern wie Beyoncé und Alvin Ailey nach sich. Dagegen präsentiert sich Ash als aktuelles politisches Statement, das die beiden ganz im Hier und Jetzt zeigt.

 

Album: Ash (29.09.2017, XL/Beggars Group/INDIGO)

Themen des Albums sind unter anderem Polizeigewalt und Rassismus. Bei ihren Lyrics waren die Schwestern nie schüchtern, persönliche Wahrnehmungen und Erfahrungen sind der Gradmesser. Diesen geben sie auf Englisch, Französisch, Yoruba und nun erstmals auch Spanisch einen Ausdruck. Dabei ist Naomi für die Percussion-Instrumente Cajón und Batá verantwortlich, Lisa spielt Piano und einige elektronische Klangerzeuger. Sie übernimmt auch den Großteil des Leadgesangs. Hinzu kommen Gastmusiker wie Chilly Gonzales, Meshell Ndegeocello, Kamasi Washington am Saxophon und die Rapperin Mala Rodríguez. Abgerundet wird das Ganze durch raffinierte Samples, zum Beispiel die meditativen Stimmen des Frauenchors Le Mystère des Voix Bulgares oder Auszüge einer Rede der ehemaligen First Lady Michelle Obama. Ash wurde mit Richard Russell, dem Chef von XL, in dessen Studio produziert.

Im Dezember sind die Zwillinge live in Deutschland zu sehen. Mehr Infos…

www.ibeyi.fr

www.facebook.com/ibeyimusic