Die EP „This Secret Cay“ erscheint am 14. September bei Heartcore Records. Im Herbst spielt das Jazz-Kollektiv mehrere Konzerte in Deutschland.

Für die beiden französischen Musiker Paul Audoynaud und Héloïse Lefebvre war der Umzug nach Berlin die Initialzündung zur Gründung ihrer Band Sun Dew. „Die Stadt ist eine große Insel der Kreativität“, meint Paul Audoynaud. „In der Vergangenheit hat es ja tatsächlich Zeiten gegeben, als Berlin Inselstatus hatte. Vielleicht hat sich deshalb diese besondere Szene hier so entwickelt. Die enorm vielfältige Künstlerszene ist eine Bereicherung und Inspiration für uns.“ Héloise Lefebvre fügt hinzu: „Für uns ist Berlin unser „secret cay“, der ideale Ort, um unsere musikalischen Visionen weiter zu entwickeln.“

Die Musik von Sun Dew ist so mysteriös, eindrucksvoll und faszinierend wie die Pflanze, die der Band den Namen gab. Mit einer außergewöhnlichen instrumentalen Besetzung (Geige, E-Gitarre, Fender Rhodes, Cello, Schlagzeug und Bass), kreiert das junge Sextett ein komplexes, fast traumgleiches musikalisches Universum mit filigranen und zugleich kraftvollen Kompositionen zwischen Jazz und Rock, die den Hörer hypnotisch in den Bann ziehen.

Nach ihrem ersten Album, das letztes Jahr auf dem bekannten, französischen Label Laborie Jazz erschien und von der Fachpresse begeistert aufgenommen wurde, erscheint ihre EP „This secret cay“ am 14. September 2018 auf dem Label Heartcore Records des renommierten Gitarristen Kurt Rosenwinkel.

 

Homepage / Facebook